01 Februar 2015

Monatsrückblick Januar & was bringt der Februar?

Hallöchen!

Diesen Januar habe ich mich intensiver mit dem ein oder anderen Spiel beschäftigt, sodass das Lesen etwas zu kurz kam, aber da macht man ja bekanntlich nichts.

Besonders extrem habe ich diesen Monat "Assassin's Creed II" gespielt. Das Spiel von Ubisoft kam im Jahr 2010 für Playstation 3 und Xbox 360 raus.
In dem 2. Teil der Hauptreihe spielt man immer noch Desmond Miles, der als Ezio Auditore durch Florenz, die Toskana, Venedig und viele andere Orte reist. Man muss wie immer Missionen erfüllen, Gegener eliminieren und vieles mehr.
Das Spiel ist laut vielen hartnäckigen Fans der beste Teil der Reihe und ich bin bisher einfach nur begeistert. Das Gameplay von Assassin's Creed macht mir unglaublich Spaß und die Grafik ist für 2010 einfach nur unglaublich und das Feeling, das vom Spiel ausgeht ergreift einen sofort und zwingt einen dazu jede Videosequenz durchzuschauen oder einfach nur oben auf einem Dach rumzustehen und sich minutenlang nur die Umgebung anzuschauen, weil sie so wundervoll ist.
Sobald ich diesen Blogpost veröffentlicht habe, werde ich mich sofort wieder vor die Konsole verkrümmeln!

Mit "Captain Toad: Treasure Tracker" kam diesen Monat das erste Spiel von Nintendos geliebter Mario Franchise auf den Mark.
Man läuft in ziemlich gewohnter Super Mario Manie durch eine Jump 'n Run Welt.
Diesmal erschien das Spiel für Nintendos Spielekonsole schlechthin, die WiiU.

Als Toad höchstpersönlich muss man die quadratischen Level durchlaufen um zu dem altbekannten Ziel, dem Stern, zu gelangen. Dabei kann man Münzen und Diamanten sammeln und muss versuchen sich nicht von Gegner, wie Shy Guys, naja, töten zu lassen.
Das Spiel ist sehr auf kindlich getrimmt, was aber in keinster Weise doof ist.
Das Spiel ist super für zwischendurch und auch, wenn ich am Anfang dachte, dass die zwischenzeitliche Bedienung mit dem Gamepad nervig wird, ist es super lustig und macht echt Spaß.
Auch der 360° Blick ist richtig cool und liefert ein Spielerlebnis, wie man es aus Jump 'n Runs normalerweise nicht kennt.
Extrem süß gemacht und super für zwischendurch!


Ein Monat ohne Buch geht jedoch auch nicht. Dank Rowohlt hatte ich die Möglichkeit Matthew Quicks "Die Sache mit dem Glück" schon etwas früher zu lesen, als alle anderen. Da ich einfach nur grottig im Timing bin, habe ich es natürlich erst jetzt geschafft.
Das Buch hat einen super interessanten Klappentext und hat mich grübeln lassen, was mich wohl erwartet.

"Bartholomew hat immer bei seiner Mutter gelebt. Als sie stirbt, muss er plötzlich allein zurechtkommen. Aber das sagt sich so leicht. Bartholomew ist 39. Beim Aufräumen ihres Schlafzimmers findet er einen Brief von Richard Gere wieder. Darin ruft der Hollywoodstar zum Boykott der Olympischen Spiele in Peking auf, wegen Tibet. Der Brief muss Mom viel bedeutet haben, sonst hätte sie ihn nicht in ihrer Unterwäscheschublade aufbewahrt. 
Nun versteht Bartholomew auch, warum sie ihn in ihren letzten Tagen, als sie schon sehr durcheinander war, immer nur «Richard» genannt hat. Er beschließt, dem Schauspieler Briefe zu schreiben. Über Moms Theorie vom Glück, über Außerirdische, Buddhismus und die Liebe zu Katzen. Und über die junge Bibliothekarin, die er schon seit Jahren einmal ansprechen möchte. Bis jetzt hat Richard Gere noch nicht geantwortet, aber Bartholomew ist sicher, er wird ihm bei seinem Neuanfang helfen." 

Bücher in Briefform sind eigentlich ein Schreibstil, den ich nicht so sehr mag, aber dieses Buch ist sehr .. nennen wir es interessant. Matthew Quick hat ja schon "Silver Linings" geschrieben, was so ziemlich jedem bekannt sein sollte. "Silver Linings" hat mir vom Stil her nicht so sehr zugesagt, weshalb ich auch von Anfang an etwas skeptisch war. Quick schreibt sehr .. besonders. Die Idee mit den Briefen an Richard Gere fand ich jedoch höchst amüsant und ich muss sagen: ich mag das!
Auch, wenn die Geschichte sehr, sehr speziell ist, muss ich sagen, dass ich sie wirklich ganz nett fand.
Auf Quick muss man sich sehr einlassen, da er grundsätzlich sehr besondere Charaktere schreibt, zu denen man nur schwer Zugang findet.
Wer das mag, wird "Die Sache mit dem Glück" toll finden.

Neben Matthew Quick habe ich mich im Januar noch mit einem weiteren Autor beschäftigt: Mark Watson. Ich hatte vor ein paar Tagen schon über das Buch "Überlebensgroß" gebloggt, was ihr HIER findet.
Jetzt habe ich dank Heyne die Möglichkeit auch noch "Rückwärtsleben" zu lesen und bin sehr gespannt!
Mark Watson hat eine Art und Weise zu schreiben, die mich unglaublich fasziniert. Normalerweise gibt es nur zwei Arten von Autoren: Stink langweilig, oder "Ich glaube ich lese das Buch jetzt einfach in einer Stunde durch". Mark Watson ist nichts von beidem und das ist so unglaublich spannend.
Sein Schreibstil ist leicht und jung und man merkt, dass er sich selbst extrem viel mit Büchern beschäftigt und, dass er Bücher sehr schätzt.
Ich kann kaum erwarten das nächste Buch aufzuschlagen!

Außerdem habe ich zwei Youtube Videos gepostet!
Wer Lust hat kann ja mal vorbeischauen, gerne auch abonnieren, oder sonst was anstellen! :)
 
 

Was erwartet uns um Februar?

Diesen Monat kommt das Buch "Eleanor & Park" von Rainbow Rowell endlich auf Deutsch raus! Das Büch hypen ziemlich viele und ich kann es kaum erwarten es zu lesen. Da ich noch ziemlich viele Bücher auf Englisch hier rumliegen habe, freue ich mich jetzt umso mehr auf die Deutsche Ausgabe.

Es ist mal wieder so weit. Nintendo schmeißt den nächstenn Zelda Teil auf den Markt.
Mit "The Legens of Zelda - Majoras Mask" kommt nun das 2. Remake eines Nintendo 64 Klassikers für den Nintendo 3DS. Nach "Ocarina of Time" im Jahre 2011 zieht "Majoras Mask" nun auch in die Welt der 3D Spiele nach. Die Grafik wurde fast komplett übernommen. Jedoch wurden die ein oder andere Pixeltreppe entfernt und natürlich ein 3D Effekt drübergelayert. 
Ich freu mich drauf!

Doch Nintendo wäre ja nicht Nintendo, wenn sie nicht mal wieder einen neuen Nintendo DS rausbringen würden. Ich meine, ist ja ein neues Jahr. Neuer Start und so.
Ja, ein neuer Nintendo 3DS soll es also sein. Mit verbessertem 3D Effekt und einbauter Eye-Tracking Kamera um genau diesen zu erzielen kommt dieser zusammen mit "The Legend of Zelda - Majoras Mask" und "Monster Huntr 4 Ultimate"am 13. Februar auf den Markt.
Außerdem wird er einen zustäzlichen Stick auf der rechten Seite haben, um Controller-mäßig die Kamera zu bewegen. Bei älteren Spielen wird das natürlich nicht möglich sein.
Doch es wird nicht nur ein neues System geben, sondern direkt zwei! Einen "New Nintendo 3DS" und einen "New Nintendo 3DS XL". Doch leider hat der kleinere von beiden einen entscheidenden Vorteil: auswechselbare Skins.
Man wird wohl verschiedene Skins erwerben können und kann diese beliebig miteinander kombinieren. Bei dem "New Nintendo 3DS XL" wird das leider nicht möglich sein. Mich ärgert das ehrlich gesagt etwas, weil ich den 3DS XL immer sehr gemocht habe, da der größere Bildschirm optimal zum Spielen ist. Die Größe vom kleineren ist mir schlicht weg einfach zu klein.
Mal schauen, ob ich erst mal bei meinem geliebten 3DS XL bleibe und warte. Ich meine, die Leistung bleibt die gleiche und ich beanspruche die 3D Funktion nicht übermäßig, von daher werde ich wohl meinen geliebten 3DS weiterhin nutzen.

So viel zu meinem Januar! Ich bleibe natürlich an dem, was Nintendo im Februar so anstellt dran und halte euch auf dem Laufenden!

Habt einen guten Start in die Woche! :)

- Caro

Kommentare:

  1. Hey;

    ich finde es ja immer noch unfassbar, dass du die WiiU tatsächlich noch vor mir gekauft hast. Aber da ich momentan gar nicht die Zeit habe zum spielen, ist das schon okay und ich lese mir liebend gerne deine Spiel Reviews durch. Bücher Reviews sind ja sowieso immer toll.

    Und ich bin gespannt - was der Februar uns bringen wird.
    Aber was ich leider nicht ganz verstanden habe; Du kannst aber die neuen Spiele für den neuen DS jetzt auch auf deinen DS spielen oder?

    liebste grüße :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!

      Sorry, aber ich MUSSTE SIE HABEN! :D

      Aww danke dir!

      Klar geht das! Es hat sich ausschließlich der 3D Effekt und ein paar Kleinigkeiten verändert. Nintendo wäre ja schön blöd, wenn die die 3DS Welt jetzt zwingen würden sich einen neuen zuzulegen. Man kann auch noch DS Spiele auf dem 3DS und dem New 3DS Spielen. Das ist total toll :D

      Liebe Grüße zurück :) <3

      Löschen

Design by Mira Dilemma.